Die Reetdachdecker-Innung Mecklenburg-Vorpommern stellt sich vor:

Die Reetdachdecker-Innung wurde 1990 gegründet und zählt knapp 20 freiwillig organisierte Mitglieder. Das Gewerk besetzt in dieser speziellen Fachrichtung also eher eine Nische. Umso mehr setzen die Mitglieder auf fachlichen und persönlichen Austausch: in ihrer Innung, ihrer norddeutsch geprägten Bundesfachgruppe und auch international. Zum ersten Obermeister wurde Konrad Engemann aus Massow gewählt. Die Innung stellt für den Landesinnungsverband und den Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks die Basis der Berufsorganisation dar. Zudem ist sie aktives Mitglied im Fachausschuss Reetdachtechnik.

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts ist sie die berufsständische Interessenvertretung. Dieser Solidargemeinschaft kommen wichtige Aufgaben zu, wie bspw. Lobby in Politik und Wirtschaft, Förderung des Gemeinwesens, Abnahme der Gesellenprüfungen, Informationsaustausch, Fortbildung, individuelle Beratung bei technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Problemen sowie als Inkassostelle. Zudem wurde die handwerkliche Selbsthilfeeinrichtung „Versorgungswerk“ ins Leben gerufen. Sie bietet den Unternehmen und ihren Mitarbeitern eine zusätzliche Altersversorgung zu Sonderkonditionen. Das Versorgungswerk ist eine attraktive Zusatzleistung der umfassenden Angebotspalette der Innung und bringt Ihnen als Mitglied eine Reihe finanzieller Vorteile, über die Sie sich bei der Innung ausführlich informieren lassen sollten.

Aufnahme in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes. Mit Unterstützung der Handwerkskammer Schwerin und auf Vorschlag des Ministeriums für Bildung, Wirtschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern hat es die Innung erreicht, dass das Reetdachdeckerhandwerk auf Entscheidung der Kultusministerkonferenz im Dezember 2014 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde. Damit gehört diese traditionelle Handwerkstechnik zu den ersten deutschen Einträgen überhaupt. (>>Nordhandwerk 05/2014)

Eines noch; Sie erkennen Innungsbetriebe optisch am geschützten Logo/Zeichen der Berufsorganisation des Deutschen Dachdeckerhandwerks. Es darf nur von Mitgliedsbetrieben verwendet werden. Das Zeichen signalisiert Kunden die Kompetenz des Mitgliedsbetriebes und stellt im Wettbewerb eine wichtige Komponente dar.

Wenn Sie mehr wissen wollen - die Innung beantwortet gern Ihre Fragen.

Reetdachdecker-lnnung
Mecklenburg-Vorpommern
c/o Kreishandwerkerschaft Müritz-Demmin